Allgemeine Geschäftsbedingungen „Prestige Catering“

 

Allen Lieferungen und Leistungen der Prestige Catering liegen diese Geschäftsbedingungen zugrunde.

 

1. Alkoholische Getränke

 

Das Jugendschutzgesetz verbietet den Verkauf von – Alcopops, Spirituosen und Aperitife an unter 18-jährige. Den Mitarbeiter der Prestige Catering ist auf Verlangen ein gültiger Ausweis vorzuweisen. Für die Mitarbeiter der Prestige Catering massgeblich ist, die als Besteller auftretende Person. Kann auf Verlangen kein gültiger Ausweis auf Anfrage vorgewiesen werden oder ist das Mindestalter von 16 Jahren, respektive 18 Jahren nicht erreicht, werden die bestellten alkoholischen Getränke nicht übergeben. Der Gesamtauftrag bleibt in jedem Fall bestehen und ist verbindlich. Die alkoholischen Getränke werden nicht in Rechnung gestellt.

2. Angebot

 

Die Produkte und Leistungen der Prestige Catering können in ihrer Zusammensetzung, Aussehen, Grösse oder dem Preis von Prospekten oder Angeboten im Internet abweichen oder nicht verfügbar sein. Die Prestige Catering übernimmt keinerlei Gewähr/Haftung für die ständige Verfügbarkeit ihrer Produkte oder ihrer Leistungen. Bei Nichtverfügbarkeit einzelner bestellter Warenbestandteile ist Prestige Catering berechtigt, analoge Produkte zur Herstellung der gewünschten Ware zu verwenden.

3. Auftragsbestätigung

 

Der Auftrag ist für die Prestige Catering erst nach Versenden der Auftragsbestätigung verbindlich und gilt dann als angenommen. Der Kunde ist gehalten, bei der Bestellungsabgabe eine gültige Post oder E-Mail Adresse anzugeben.

4. Zahlung

 

4.1 Die gestellte Rechnung ist innert 10 Tagen zu bezahlen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Wurde die Rechnung nach der ersten Zahlungserinnerung nicht beglichen, kann pro weitere Erinnerung/Mahnung jeweils Fr. 50.- zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Ab dem 30. Tag nach Rechnungsdatum wird zusätzlich ein Verzugszins von 8% in Rechnung gestellt.

4.2 Besondere Zahlungsregelungen für Anlässe (Catering, Cooking)

Prestige Catering erhebt eine Akontozahlung vor Durchführung des Anlasses. Diese Akontozahlung beträgt im Normalfall 30% des Gesamtbetrags, zahlbar 10 Tage vor dem Anlass.

Die Restzahlung inklusive eventueller Zusatzleistungen, ist nach Abschluss des Events aufgrund der detaillierten Rechnung zahlbar innerhalb von 5 Tagen.

5. Annullierung

 

5.1 Annullierungen von allgemeinen Bestellungen

Die Bestellung per Telefon. E-Mail, Internet oder persönlich ist für den Kunden verbindlich. Der Kunde erhält eine schriftliche Bestätigung, sofern das Angebot der Prestige Catering dem Kunden entspricht. Bei kurzfristigen (48h) oder allgemeinen Bestellungen ist eine Annullierung gleichentags nicht mehr möglich; in diesem Fall wird der gesamte Rechnungsbetrag in Rechnung gestellt.

5.2 Annullierungen von gebuchten Events (Catering, Cooking)

Bei der Stornierung eines bestätigten Anlasses werden folgende Kosten in Rechnung gestellt:

Bis 15 Tagen vor dem Anlass : Verrechnung der bis dahin aufgelaufenen Kosten

14-8 Tagen vor dem Anlass : 50 % der vereinbarten Leistungen

0-7 Tagen vor dem Anlass: 100% der vereinbarten Leistungen

6. Fehlerhafte Lieferung

 

Der Kunde ist gehalten, die Lieferung bei Empfang zu kontrollieren. Jegliche Beanstandungen sind dem Service Team der Prestige Catering direkt im Zeitpunkt der Lieferung anzugeben. Für später gemeldete Mängel wird keinerlei Gewähr oder Haftung übernommen.

7. Haftungsbegrenzung

 

Die Haftung ist in jedem Fall auf den Gesamtwert der Lieferung beschränkt. Es wird keine Haftung für die ästhetische oder kulinarische Gefälligkeit unserer Produkte oder Leistungen, sowie für eine ausreichende Sättigung des Kunden, respektive dessen Gäste oder Kunden übernommen. Bei Ausfall der vereinbarten Leistung der Prestige Catering, werden ausschliesslich die angemessenen Mehrkosten für einen unserer Leistung entsprechenden Ersatz übernommen. Eine weitergehende Haftung für das Gelingen des Kundenevents oder ähnlichem wird abgelehnt.

8. Unmöglichkeit der Leistung

 

Bei unvorhersehbarer Unmöglichkeit der Leistung aus Gründen, die nicht die Prestige Catering zu vertreten hat, kann die Prestige Catering jederzeit von dem Vertrag zurücktreten. Schadenersatzansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

9. Untergang

 

Geht die bestellte Leistung während des Transport oder des Aufbaus vor Ort unter, wird keine Haftung übernommen, sofern die Ursache des Untergangs ausserhalb der zumutbaren Kontrolle oder des Einflusses den anwesenden Mitarbeitern der Prestige Catering lag. Betrifft der Untergang oder eine Fehlmenge weniger als 10% des Gesamtauftragswertes oder nur ein einzelnes Produkt, so kann dies auf Verlangen des Kunden von der Rechnung abgezogen werden. Eine Nachlieferung gilt als neue Bestellung. Fehlerhafte, fehlende oder Untergegangene Objekte, welche dem Kunden als Bestanteil der Lieferung vermiete werden, hat der Kunde zum jeweiligen Mankopreis vollumfänglich zu erstatten. Hierfür wird dem Kunden eine Nachrechnung gestellt.

10. Lieferkonditionen

 

Stadt Zürich Fr. 25.- bzw. nach Aufwand, ausserhalb nach PLZ

11. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein oder werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages.

12. Gerichtstand

 

Es kommt schweizerisches Recht zur Anwendung. Der Gerichtstand ist Regensdorf.

 

Watt, 01.02.2018